Kin­der­ta­ges­stät­ten und Schu­len sind für Kin­der und Jugend­li­che päd­ago­gi­sche Orte mit einem Erzie­hungs- und Bildungsauftrag.

Wir ver­ste­hen uns als Part­ner von Erzie­hungs­be­rech­tig­ten, um die­se in einem ste­ti­gen Pro­zess und sich ändern­den Lebens­si­tua­tio­nen bei der För­de­rung ihrer Kin­der zu beglei­ten und unter­stüt­zend tätig zu sein. Die Ver­mitt­lung von sozia­len und emo­tio­na­len Kom­pe­ten­zen am Kind steht bei uns im Mittelpunkt.

In den vom Trä­ger betrie­be­nen Kin­der­ta­ges­stät­ten und in den beauf­trag­ten Berei­chen durch Schu­len, ist uns das gegen­über gebrach­te Ver­trau­en von allen Betei­lig­ten – beson­ders der schutz­be­dürf­ti­gen Kin­der unse­re Basis um einen wert­vol­len Teil zu die­ser Gesell­schaft beizutragen.

Das Trä­ger­kon­zept der­Lieb­lings­kin­der gUG dient als Ori­en­tie­rung für die Umset­zung des Erziehungs‑, Bil­dungs- und Betreu­ungs­auf­tra­ges für alle Tätigkeitsbereiche.

In einem ste­ti­gen Wan­del der Gesell­schaft, ver­ste­hen wir unser Kon­zept viel eher als Kon­zep­ti­on, wel­che stets reflek­tie­rend über­ar­bei­tet wird und ledig­lich als Grund­la­ge zur Erar­bei­tung und Aus­ar­bei­tung unse­rer päd­ago­gi­schen Kon­zep­tio­nen in unse­ren ein­zel­nen Kin­der­ta­ges­stät­ten und Schul­auf­trä­gen sowie Pro­jek­ten sich wider­spie­geln soll.

Jede Ein­rich­tung und jeder Bereich in Schu­le beschreibt ihre Inhal­te und Metho­den allen vor­an die Zie­le selbst, um ein eige­nes Iden­ti­fi­ka­ti­ons­pro­fil zu schaf­fen. Die Erreich­bar­keit für ein qua­li­ta­ti­ves Bil­dungs- und Betreu­ungs­an­ge­bots geht damit ein­her, das wir als Trä­ger uns eben­so damit iden­ti­fi­zie­ren kön­nen, wie unse­re Mitarbeiter.

Nur so kön­nen wir unse­ren Auf­trag in jeder ein­zel­nen Kin­der­ta­ges­stät­te und in Schu­le gerecht wer­den — das Kind mit sei­nen Stär­ken und Beson­der­hei­ten zu fördern.

Die Geschäfts­füh­rung Nina Rakotovao