Was ist an Berlin so liebenswert? Wer bin ich? Bin ich ein Berliner?

Wir füh­ren an Ber­li­ner Grund- und Ober­schu­len Pro­jek­te, Pro­jekt­wo­chen oder Pro­jekt­ta­ge zum The­ma „780 Jah­re Ber­lin“ durch. Wir unter­stüt­zen Schu­len, Kin­der­ta­ges­stät­ten, Frei­zeit­stät­ten sowie ande­re Initia­ti­ven und brin­gen alte wie neue Bünd­nis­part­ner ein. Die Part­ner ver­ein­ba­ren für das Vor­ha­ben „7- 8 – 0 Ber­lin“ mit­ein­an­der zu koope­rie­ren und ein Bünd­nis für Bil­dung und Kul­tur zuguns­ten aller Kin­der und Jugend­li­cher am jewei­li­gen Schul­stand­ort zu schließen.

Ziel ist es, das Zeit­ge­fühl „wie sehe ich mei­ne Stadt?“ der Teil­neh­men­den fest­zu­hal­ten und einer brei­ten Öffent­lich­keit zu präsentieren.
Ber­lin wird auch zukünf­tig grö­ßer wer­den. Daher ist auch Eure Mit­ar­beit gefragt.

Soll­tet Ihr Ideen, Wün­sche oder Anre­gun­gen haben, freu­en wir uns von Euch zu hören. Inter­es­sier­te schrei­ben bit­te an berlin@lieblingskinder.de. Das Pro­jekt wird in 2019 unter dem Titel „7 – 8 – 2 BERLIN!“ fortgeführt.

Was ist seit dem Projektbeginn passiert?

Bis heu­te ist dar­aus ein klei­nes, aber ste­tig wach­sen­des Bünd­nis ent­stan­den. Alle Part­ner im Bünd­nis ver­si­chern, dass die im Bünd­nis durch­ge­führ­ten Maß­nah­men zusätz­lich und außer­schu­lisch sind!

Zie­le sind es:

  • mit Kin­dern und Jugend­li­chen eine Aus­stel­lung
 zum The­ma “780 Jah­re Ber­lin” zu ent­wi­ckeln und umzusetzen,
  • Stra­te­gien zu ent­wi­ckeln, um Pro­jekt-Mög­lich­kei­ten 
 und Platt­for­men für Kin­der und Jugend­li­che im Bezirk 
 zu schaffen,
  • die Teil­neh­men­den in ihren indi­vi­du­el­len Fin­dungs­pro­zes­sen posi­tiv unterstützen,
  • Ängs­te und Zuschrei­bun­gen unter unse­ren Mit­bür­ge­rin­nen und Mit­bür­gern abzu­bau­en, denn…

Wir alle sind BERLINER!

Gemein­sam­kei­ten sol­len posi­tiv ver­stärkt wer­den. Eine krea­ti­ve Gemein­schaft, basie­rend auf der Stadt Ber­lin. 

Durch posi­ti­ves Erle­ben wer­den die Teil­neh­men­den zu ver­ant­wor­tungs­vol­len Mul­ti­pli­ka­to­ren, die sich mit allen „Ber­li­ner“ Kul­tu­ren hei­misch füh­len können.

Das gemein­sa­me Erzäh­len, das Zuhö­ren, ana­ly­sie­ren und das Ent­wi­ckeln eige­ner oder frem­der Geschich­ten wird geför­dert. 

Die Aus­ein­an­der­set­zung mit dem eige­nen täg­li­chen Erle­ben des per­sön­li­chen Umfelds und der Stadt Ber­lin steht mit im Vordergrund.

Für wen ist es gedacht?

Für alle inter­es­sier­ten, vor allem aber für alle Eltern, die es aus beruf­li­chen Grün­den nie zu einer inter­nen Schul­prä­sen­ta­ti­on schaf­fen konn­ten. Das Bünd­nis 7–8‑0 Ber­lin lässt den ein­zel­nen Teilnehmer*innen die Mög­lich­keit sich in ver­schie­de­nen Berei­chen aus­zu­pro­bie­ren und sich im Pro­zess für die jewei­li­gen Berei­che zu ent­schei­den und die­sen mit zu bestimmen.

Wann und wo passiert es?

Ab dem 13.3.2019 bis zum 22.3.2019 kann man sich die Aus­stel­lung von
7–8‑0 Ber­lin in der
Jugend­kunst­schu­le Atrium
Senf­ten­ber­ger Ring 97
13435 Berlin
Zu den nor­ma­len Öff­nungs­zei­ten anschauen.

Wann Was Wer Uhr­zeit Akti­on
12.03.2019 Auf­bau Auf­takt­ver­an­stal­tung 17–19 Uhr Aus­stel­lung
13.03.2019 Aus­stel­lung Lieb­lings­kin­der 15–17 Uhr Netz­wer­ke
14.03.2019 Aus­stel­lung Cha­ri­ty Jam 15–17 Uhr Graf­fi­ti zeichnen
15.03.2019 Aus­stel­lung Nes­rin Kismer 15–17 Uhr Die Kunst des Buchdrucks
18.03.2019 Aus­stel­lung Sarah Hart­wig 15–17 Uhr Die Kunst des Buchdrucks
19.03.2019 Aus­stel­lung WiR 15–17 Uhr Will­kom­men im Rechtsstaat
20.03.2019 Aus­stel­lung Edit 15–17 Uhr Mär­chen hören
21.03.2019 Aus­stel­lung Zukunfts­werk­statt 15–17 Uhr Digi­ta­le Welten
22.03.2019 Aus­stel­lung Betei­li­gungs­füch­se 15–17 Uhr Betei­li­gungs­füch­se