Pädagogische Statements

Pädagogische Statements 2017-09-21T14:18:22+00:00

Musik
Mit ihren Melo­di­en, Rhyth­men und Klang­far­ben wirkt Musik auf das seel­is­che Empfind­en der Kinder. Musik bietet Entspan­nung, Spaß und Genuss. Sie verbindet über Sprachen hin­weg.

Es geht uns nicht um musikalis­chen Per­fek­tion­is­mus! Wichtig ist uns, dass Kinder durch Musik in ihrer ganzen Vielfalt die Möglichkeit haben, sich indi­vidu­ell aus­drück­en kön­nen.

Sprache
Egal ob gespielt, gesun­gen, gestrit­ten, geturnt, ent­deckt, exper­i­men­tiert wird: Der Bil­dungs­bere­ich “Kom­mu­nika­tion” durch­dringt den gesamten Kita-All­t­ag.

Sprache und damit ein­herge­hend die Förderung kom­mu­nika­tiv­er Kom­pe­ten­zen find­et insofern zu jed­er Zeit in allen Teilen unseres päd­a­gogis­chen All­t­ags statt.

Die Begeg­nung mit anderen Sprachen bere­ichert darüber hin­aus die Sprachen­twick­lung der Kinder. Sie fördert die Wertschätzung für ein Zusam­men­leben ver­schieden­er Kul­turen.

Frank B., Erzieher / Ein­rich­tung „Tegel­er Lieblingskinder“

So bere­it­en wir die Kinder auf die Schule vor
Mit dem ersten Tag des Kinder­gartens, begin­nt ein kon­tinuier­lich­er Bil­dung­sprozess, mit dem die Kinder auf die Schule vor­bere­it­et wer­den.

In der Vor­bere­itung auf die Schule, geht es vor allem darum, die Kinder mit Geduld und Zuwen­dung in ihrer Selb­st­ständigkeit und ihrem Selb­st­be­wusst­sein zu unter­stützen.

Unser All­t­ag bietet hier zahlre­iche Möglichkeit­en, Kinder fast spielerisch im alltäglichen Umgang mit ihrer Umwelt auf das Ler­nen in der Schule vorzu­bere­it­en.

In allem ist es uns wichtig, dass die Kinder den Spaß am Ler­nen nicht ver­lieren und ihre Neugierde behal­ten, die Welt zu ent­deck­en.

Tan­ja M., Erzieherin / Ein­rich­tung „Hum­boldts Lieblingskinder“
Freies Spiel
Kinder wollen spie­len und ler­nen, jeden Tag neues Erkun­den und ihre Umge­bung erforschen. Dabei schlüpfen sie gerne in ver­schiedene Rollen. Beim Freien Spiel lassen wir den Kindern Zeit und Raum dazu. Der Raum und die Umge­bung ist von uns dementsprechend gestal­tet.

Beim Freien Spiel ler­nen sie ihre Bedürfnisse zu erken­nen. Möchte ich Toben oder etwas Ruhiges machen, möchte ich das alleine oder mit meinen Fre­un­den? Diese Fähigkeit ist wichtig für das gesamte Leben! Dabei wird auch das soziale Miteinan­der gefördert. Kindern ler­nen auf andere Kinder zuzuge­hen und einzuge­hen sowie Kom­pro­misse zu find­en. Nicht zu vergessen ist beim freien Spiel die Förderung der sprach­lichen Entwick­lung. Auch die Kreativ­ität ent­fal­tet sich bei Kindern dabei wie von selb­st.

Wir leg­en aus diesen Grün­den viel Wert auf Zeit zum freien Spiel, unter­stützen die Kinder dabei, sind Begleit­er und Beobachter.

Lin­da M., Erzieherin / Ein­rich­tung „Schubarts Lieblingskinder“

Ernährung
Eine hochw­er­tige und aus­ge­wo­gene Ernährung, ein acht­samer Umgang mit Lebens­mit­teln und gemein­same Mahlzeit­en sind uns wichtig. Durch eine wertschätzende Esskul­tur, das Berück­sichti­gen unter­schiedlich­er Essver­hal­ten und Vor­lieben, sowie krankheits­be­d­ingter Ein­schränkun­gen, möcht­en wir ein pos­i­tives Ernährungsver­hal­ten und Ernährungs­bil­dung fördern. Die Päd­a­gogen gehen als Vor­bilder voran und inte­gri­eren Lebens­mit­tel in den päd­a­gogis­chen All­t­ag. Es wird zusam­men gegessen und Mahlzeit­en zubere­it­et, Wass­er und ungesüßter Tee, sowie gesunde Snacks ste­hen den Kindern den ganzen Tag zur Ver­fü­gung.

Auf diesem Wege ver­suchen wir die Kinder in ihren Bil­dungs- und Entwick­lung­sprozessen best­möglich zu unter­stützen.

Katha­ri­na H., Erzieherin / Ein­rich­tung „Schubarts Lieblingskinder“
Kreativ­ität
Der kün­st­lerischen Kreativ­ität wird bei uns eine große Bedeu­tung zugeschrieben. Die Kinder haben durch unser frei zugänglich­es Mate­ri­al­re­gal jed­erzeit die Möglichkeit sich kün­st­lerisch auszu­to­ben und ver­schieden­ste Mate­ri­alien ken­nen­zuler­nen. Darüber hin­aus wer­den den Kindern regelmäßig angeleit­ete und the­men­be­zo­ge­nen Baste­lange­bote gemacht.

Wir bieten den Kindern stets unsere Hil­fe an, jedoch nur so viel wie nötig und so wenig wie möglich, denn uns ist nicht das Ergeb­nis wichtig, son­dern der wertvolle Weg dor­thin: Die Fan­tasien und Ideen, das Tun und Aus­pro­bieren, die Neugierde und die Erfahrun­gen und Erken­nt­nisse die dabei gemacht wer­den.

Alle Baste­lar­beit­en wer­den in der Kita aus­gestellt und sind ein sehr wichtiger Teil unser­er Raumgestal­tung. Wir würdi­gen jedes Kunst­werk und steigern somit das Selb­st­wert­ge­fühl und Ver­trauen der Kinder.

Stephanie A., Erzieherin / Ein­rich­tung „Tegel­er Lieblingskinder“

Bewe­gung in der Kita
Bewe­gung ist für die Kinder eine wichtige Basis zum Ler­nen und ein wesentlich­er Grund­stein der Entwick­lung. Der Kinder­garten ist neben der famil­iären Umge­bung ein zen­traler Ort für die Kinder um Erfahrung zu sam­meln, die die wichtig­sten Leben­sphasen, die Per­sön­lichkeit­sen­twick­lung und die Gesund­heit unter­stützen. Wir bieten den Kindern vielfältige Gele­gen­heit­en und ver­schiedene Optio­nen um ihren Bewe­gungsra­dius zu erweit­ern und sowohl Lern-, als auch Wahrnehmungs­gele­gen­heit­en zu nutzen.

Wir inte­gri­eren die Bewe­gung in unseren Kitaall­t­ag in Form von Naturta­gen mit Waldspaziergän­gen, Spielplatzbe­suchen und Aus­flü­gen. An ver­reg­neten Tagen ste­ht den Kindern ein Bewe­gungsraum zur Ver­fü­gung in denen Beispiel­sweise Bewe­gungsspiele mit Tüch­ern, Par­cours und Tanz stat­tfind­et.

Anni­ka T., Erzieherin / Ein­rich­tung „Hum­boldts Lieblingskinder“
Mir macht es beson­dere Freude mit den Kindern zusam­men kleine Tanzgeschicht­en zu entwick­eln, in denen Sie sich beispiel­sweise in Tiere und Fabel­we­sen ver­wan­deln, und wecke so die Exper­i­men­tier­freude und Kreativ­ität der Kinder. Zusät­zlich ler­nen sie Ruhe und Entspan­nung als aus­gle­ichen­des Ele­ment ken­nen.

Ich ergänze die Ein­fälle der Kinder mit vorgegeben Bewe­gungsideen, z.B. mit Gegen­sätzen wie schw­er und leicht, langsam und schnell. So wer­den Koor­di­na­tions­fähigkeit, Kör­perkon­trolle, Beweglichkeit und Kraft ganz neben­bei geschult.

Julia H., Tanzpäd­a­gogin. Tätig in unseren Kindertagesstät­ten